Schadstoffsanierung

Sie benötigen Unterstützung bei der Schadstoffsanierung? Das Team von Konzept Abbruch ist umfassend geschult mit dem Umgang von Asbest und sorgt für einen fachgerechten Aus- und Rückbau des Gefahrstoffes sowie der korrekten Entsorgung. Das KAG Team ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Asbest,- Schimmelpilz-, PAK- und PCB-Sanierung oder die Beseitigung von Brandschäden geht.

Asbestsanierung

Bereits in den 70er Jahren wurde der Baustoff Asbest weitreichend erforscht und als stark krebserzeugender Stoff anerkannt. Seit 1993 ist der Einbau von Asbest deutschlandweit verboten, in der EU ist im Jahr 2005 das Einbauverbot erhoben worden. Zeitgleich wurde eine ausführliche Sicherheitsvorschrift für den Umgang mit Asbest eingeführt.

Die Sicherheitsvorschrift TRGS 519 regelt den Umgang mit dem Gefahrstoff Asbest und muss strengstens eingehalten werden.

Schimmelpilzsanierung

Schimmelpilze sind lebende Mikroorganismen, die vorwiegend in feuchten und schlecht belüfteten Umgebungen vor kommen. Sie lösen bei einer Vielzahl von Menschen Allergien und Krankheiten aus, die bis hin zu einer Chronizität oder gar dem Tod führen können.

Die häufigste Ursache von Schimmelpilzbefall sind Baumängel an Gebäuden, durch beispielsweise Feuchtigkeit in Verbindung mit einer schlechten Belüftung. Aufgrund dieser gesundheitsschädlichen Eigenschaften gehören befallene Materialien, Räume und Gebäude fachgerecht saniert. Die Lokalisierung und Bestimmung des Schimmelpilzbefalls sollte ausschließlich von Fachkräften durchgeführt werden – so kann die Ursache exakt bestimmt und der Pilzbefall gänzlich beseitigt werden.

Künstliche Mineralfasern (KMF)

Künstliche Mineralfasern sind eine große Gruppe synthetisch hergestellter Fasern. Sie werden häufig als Dämmmaterial eingesetzt, aber auch für textile Zwecke, für die Verstärkung von Kunststoffen oder für optische Zwecke /Lichtleitfasern) verwendet. KMF besitzen ähnliche technische Eigenschaften wie Asbest. Und wie Asbest setzen sie lungengängige Fasern frei. Diese Fasern können je nach Zusammensetzung nicht oder unterschiedlich stark krebserzeugend sein.

Das KAG Team versteht die Demontage als ein Handwerk und bietet Ihnen die KMF-Sanierung nach TRGS 521 an, das einen bedachten und routinierten Umgang mit umweltgefährdenden Materialien fordert.

Brandschäden

Brandschäden sind nicht nur finanziell ein Fiasko – durch den Kontakt mit einem Brand können sich bisweilen ungefährliche Stoffe und Materialien zu einem erheblichen Umwelt- und Gesundheitsrisiko entwickeln. Ein bekannter Giftstoff, der im Falle eines Brandschadens entstehen kann, ist Dioxin. Der Giftstoff kann nicht nur über die Nahrung oder die Lunge, sondern auch über die Haut aufgenommen werden. Die Krankheitsbilder reichen von neurologischen und immunotoxischen Effekten, von Chlorakne bis hin zu Stoffwechselstörungen. Auch die Bildung von bösartigen Tumoren oder Krebs ist eine mögliche Folge.

Aus diesen Gründen darf die Sanierung ausschließlich von speziell geschultem Personal durchgeführt werden. Das KAG Team verfügt über alle notwendigen Schulungen, um Sie im Falle eines Brandschadens zu unterstützen und eine fachgerechte Sanierung durchzuführen.

PAK- und PCB-Sanierung

PAK und PCB sind eine Gruppe von giftigen Stoffen, die in Farben, Lacken, hydraulisch betriebenen Anlagen und elektrischen Systemen bis in die 80er Jahre verwendet und verbaut wurde. Die Giftstoffe sind zwar thermisch und chemisch stabil, sowie elektrisch nicht leitend und schwer entflammbar. Jedoch wurde aufgrund von gesundheitlichen Risiken der Einbau der Stoffe im Jahr 2001 weltweit verboten.

PAK und PCB stehen in Verdacht hochgradig krebserregend zu sein, weiterhin kann es es chronische Krankheiten, Allergien, Impotenz und Zeugungsunfähigkeit auslösen. Gebäude, die mit diesen Giftstoffen erbaut wurden, müssen unter Einhaltung strenger Analysen und Planung fachgerecht saniert werden.

Wir sind zertifiziert

Lassen Sie sich von uns beraten: Das Team der Konzept Abbruch GmbH ist Ihr kompetenter Partner Rund um die Sanierung!